< Zurück zur Übersicht

oa.sys Geschäftsführer Siegfried Kohler freut sich über die renommierte Auszeichnung. (Foto: oa.sys baut GmbH)

oa.sys gewinnt Deutschen Holzbaupreis: Vorarlberger Holzbauunternehmen überzeugt in der Kategorie Neubau

13. Mai 2015 | 15:43 Autor: Pzwei. Pressearbeit Deutschland, Österreich, Vorarlberg

Alberschwende/Hannover (A/D) Holz ist nicht nur ein schöner Baustoff, sondern schont die Ressourcen, ist umweltfreundlich und nachhaltig. Das Vorarlberger Unternehmen oa.sys setzt gerade deshalb auf das Naturprodukt. Und das mit Erfolg: Das Holzbauprojekt Gesundheits-, Bildungs- und Familienzentrum Haus C13 in Prenzlauer Berg in Berlin wurde am 12. Mai mit dem Deutschen Holzbaupreis 2015 prämiert.

Mit dem renommierten Deutschen Holzbaupreis zeichnet der Bund Deutscher Zimmermeister Gebäude aus, die überwiegend aus Holz, Holzwerkstoffen sowie weiteren nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Der Preis gilt in Deutschland als die wichtigste Auszeichnung der Holzbaubranche. Insgesamt vergab die 13-köpfige Jury aus 200 Einsendungen drei Preise und fünf Anerkennungen. Im Rahmen der Messe LIGNA, der Weltmesse für Forst- und Holzwirtschaft in Hannover, nahm oa.sys Geschäftsführer Siegfried Kohler den Preis in der Kategorie Neubau entgegen.

Beeindruckender Holzbau
Gemeinsam mit den Architekten Kaden und Partner setzte oa.sys das Projekt der Stiftung für Bildung.Werte.Leben. um und zeichnete als Generalunternehmer auch für den Holzbau bei der Errichtung des Gebäudes im Stadtteil Prenzlauer Berg verantwortlich. Als „anspruchsvolles Gebäude in Berlin“ bezeichnete die Jury das Gesundheits-, Bildungs- und Familienzentrum Haus C13. Es gilt zurzeit als eines der höchsten Holzhäuser Deutschlands und vereint ein Sozialzentrum mit Miet- und Eigentumswohnungen.

„Dass wir auf dem deutschen Markt mithalten und überzeugen können, ist für uns ein starkes Zeichen und zeigt, dass Holzbau keine Grenzen kennt“, freut sich Geschäftsführer Siegfried Kohler über den Preis. „Das bestätigt uns in den Bemühungen unser Know How und unsere Leistungen in ganz Europa anzubieten“, ergänzt er. Die Juroren zeigten sich davon beeindruckt, „was der Holzbau in urbanen Zusammenhängen zu leisten vermag und welches Potenzial für weitere zahlreich vorhandene Bauaufgaben in ihm steckt.“ In der Umsetzung des Projekts sieht die Jury die Rückkehr der Holzbauweise in den städtischen Bereich.

„Der Bau in Mitten der Stadt war sehr anspruchsvoll und für alle eine Besonderheit. Für den Bauherrn, die Architekten und uns standen aber von Anfang an Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Vordergrund“, betont Kohler. So wurden unter anderem Holz-Beton-Verbunddecken sowie massive Brettsperrholzwände für die Gebäudeaussteifung genutzt.

Über oa.sys baut GmbH

oa.sys wurde Anfang der 90iger Jahre als Zimmereibetrieb gegründet. Heute zählt oa.sys zu einem international bekannten Anbieter von Gesamtlösungen im Bereich Hochbau, bei denen Holz eine wesentliche Rolle spielt.

  • Das Gesundheits-, Bildungs- und Familienzentrum Haus C13 im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg gilt als eines der höchsten Holzhäuser Deutschlands. (Foto: Bernd Borchardt)
    uploads/pics/ProjektC13_1.jpg
  • (Foto: Bernd Borchardt)
    uploads/pics/ProjektC13_2.jpg

oa.sys baut GmbH

Zoll 887, 6861 Alberschwende, Österreich
+43(0)5579 20257 0
[email protected]oa-sys.com

Details


< Zurück zur Übersicht