< Zurück zur Übersicht

(Foto: Flughafen Friedrichshafen)

Maßnahmen zur finanziellen Förderung des Bodensee-Airports Friedrichshafen gesichert

17. Dezember 2015 | 08:58 Autor: Flughafen Friedrichshafen Österreich, Deutschland

Friedrichshafen (D) Gute Nachrichten für den Bodensee-Airport Friedrichshafen: Mit dem Beschluss des Gemeinderates Friedrichshafen und des Kreistages des Landkreises Bodenseekreis haben die zwei großen Gesellschafter des Flughafens den Weg frei gemacht für die Gewährung eines Gesellschafterdarlehens in Höhe von bis zu 3,5 Mio. EUR im Jahr 2016. Es wird erwartet, dass auch alle anderen Gesellschafter des Bodensee-Airport ihre Zustimmung geben.

Mit der Insolvenz der Regionalfluggesellschaft InterSky am 9.11.15 wurde am Bodensee-Airport Friedrichshafen ein Passagierverlust von ca. 20% verzeichnet. Die damit entstehenden kurzfristigen Umsatzausfälle und die bestehenden offenen Forderungen aufgrund der InterSky-Insolvenz werden das wirtschaftliche Ergebnis des Flughafens entsprechend belasten. In der von der Geschäftsführung des Airports überarbeiteten neuen Wirtschafts- und Finanzplanung wird ein Finanzbedarf von bis zu 3,5 Mio € für das Jahr 2016 ausgewiesen.

Nach einem intensiven Austausch mit allen Gesellschaftern über mögliche Lösungen wird nun die Finanzierung über ein Gesellschafterdarlehen erfolgen, das sich an der Struktur der Beteiligungsverhältnisse orientiert.

Auch die weiteren Gesellschafter haben ihre Unterstützung bei den Maßnahmen zugesichert. Dazu gehören das Land Baden-Württemberg, die ZF Friedrichshafen AG, die Technischen Werke Friedrichshafen GmbH, die Luftschiffbau Zeppelin GmbH, die IHK Bodensee-Oberschwaben, die DADC Luft- und Raumfahrt Beteiligungs GmbH und die MTU Friedrichshafen GmbH.

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH erklärt: „Für uns war vor allem der große Rückhalt in dieser schwierigen Phase aus dem Gesellschafterkreis und der Politik wichtig. Ich freue mich deshalb besonders darüber, dass wir letztlich eine Einigung mit allen Gesellschaftern einschließlich des Landes Baden-Württemberg herbeiführen konnten. Wir blicken hier zuversichtlich in die Zukunft und führen aktuell sehr erfolgversprechende Gespräche mit verschiedenen Airlines, um eine nachhaltige Lösung für die bisherigen InterSky-Strecken zu entwickeln. Damit sollte sich die Attraktivität des Flugangebotes ab Friedrichshafen auf gewohntem Niveau wieder stabilisieren.“

Dr. Konstantin Sauer, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Flughafen Friedrichshafen GmbH: „Mit den verabschiedeten Maßnahmen stellen die Gesellschafter sicher, dass der Bodensee-Airport Friedrichshafen vollständig handlungsfähig bleibt. Damit wird die Bedeutung des Airports als wichtiger regionaler Standortfaktor bestätigt. Von seinem Angebot profitiert in besonderem Maße die Wirtschaft in der Vier-Länder-Region.“

    Flughafen Friedrichshafen GmbH

    Am Flugplatz 64, 88046 Friedrichshafen, Deutschland
    +49 7541 284-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht