< Zurück zur Übersicht

Hochschulen engagieren sich verstärkt im BioLAGO-Netzwerk

19. März 2015 | 15:43 Autor: Biolago Deutschland

Konstanz (D) BioLAGO verbindet Wissenschaft und Wirtschaft der Life Science-Branche in der Vierländerregion Bodensee. Die Exzellenz-Universität Konstanz ist dabei der entscheidende Wissensträger für die Unternehmen im Netzwerk.

Als Fördermitglied wird sie sich noch stärker im Netzwerk engagieren bei Veranstaltungen, Kooperationsprojekten und beim Wissenstransfer. Auch die Hochschule Furtwangen ist nun mit ihrer Fakultät "Medical & Life Science" Mitglied bei BioLAGO. Sie ergänzt die angewandte Forschung in den Bereichen Biotechnologie, Bioverfahrenstechnik und molekulare Medizin. Durch die Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft im BioLAGO-Netzwerk werden Innovationen gefördert und der Wirtschaftsraum Bodensee wird gestärkt. Unter den rund 90 Mitgliedern sind viele kleine und mittlere Unternehmen, aber auch sieben Hochschulen und Forschungseinrichtungen, u.a. die Exzellenzuniversität Konstanz, das Thurgauer Biotechnologie-Institut und mehrere Fachhochschulen. Das hochwertige Forschungs- und Bildungsangebot ist als Wissensquelle für die mittelständische Wirtschaft wichtig, die oft keine eigene Forschung und Entwicklung betreibt.

Die Universität Konstanz ist seit Jahren im BioLAGO-Netzwerk engagiert: es gibt gemeinsame Veranstaltungen wie „Uni meets Pharma“ und „Wissenschaft trifft Wirtschaft“, in denen sich Unternehmer, Wissenschaftler und Dienstleister regelmäßig über neue Produkte und Verfahren in der Life Science-Branche austauschen. Darüber hinaus agiert die Universität Konstanz für die Netzwerkunternehmen als zentrale Wissensquelle für Innovationen. Sie ist jetzt Fördermitglied von BioLAGO geworden: mit diesem besonderen Engagement soll die langjährige Kooperation weiter ausgebaut werden. Neben den bestehenden Veranstaltungen sind gemeinsame Projekte und Initiativen für die Ausbildung von Fachkräften in der Life Science-Branche, aber auch für den Wissens- und Technologietransfer geplant. Rektor Prof. Dr. Ulrich Rüdiger unterstützt dieses Anliegen: „Life Science ist ein zentraler Bereich der Universität Konstanz in Forschung und Lehre. BioLAGO ist für uns ein unverzichtbarer Partner für den Wissens- und Kompetenztransfer mit der Wirtschaft im Bodenseeraum, der unseren Wissenschaftlern, dem wissenschaftlichen Nachwuchs und den Studierenden zugutekommt.“

Als neues Hochschulmitglied ist die Fakultät „Medical & Life Science“ der Hochschule Furtwangen mit Standort Villingen-Schwenningen dem BioLAGO-Netzwerk beigetreten. Die Hochschule betreibt Lehre und Forschung für die Bioverfahrenstechnik sowie molekulare und technische Medizin. Die Studiengänge leisten einen Beitrag zu mehr Lebensqualität und Gesundheit; sie befassen sich mit der Biotechnologie, Umwelttechnik und Nachhaltigkeit, aber auch der Diagnostik, Therapie und Prävention von Krankheiten. Die Fakultät „Medical & Life Science“ ist sehr forschungsstark und sucht über BioLAGO neue Kontakte zur Wirtschaft, um Lehre und Forschung praxisnah zu gestalten. Das Institut für Angewandte Forschung (IAF) ist der zentrale Ansprechpartner der Hochschule für Forschung, Entwicklung und Transfer. Dekan Professor Hans-Peter Eigner betont das Interesse der Fakultät an Unternehmenskontakten in den Bereichen Biotechnologie, Bioverfahrenstechnik und molekularer Medizin und Medizintechnik. Man wünscht sich gemeinsame Entwicklungsprojekte und eine praxisbezogene Beratung bei der Ausbildung von Studierenden.

    BioLAGO e.V. - life science network

    Byk-Gulden-Straße 2, 78467 Konstanz, Deutschland
    +49 7531 2842722

    Details


    < Zurück zur Übersicht