< Zurück zur Übersicht

(Foto: Thorben Wengert / pixelio.de)

Erneute Umsatzsteigerung für EQS Group AG

15. April 2016 | 09:08 Autor: EQS Österreich, Deutschland

München (D) Die EQS Group AG (ISIN: DE0005494165) steigerte im Geschäftsjahr 2015 zum sechsten Mal in Folge ihren Umsatz und erreichte damit erneut eine Bestmarke. Der Konzern erzielte einen Umsatzanstieg um 12 Prozent auf TEUR 18.377. Das EBIT vor planmäßigen Abschreibungen auf die erworbenen Kundenstämme in Höhe von TEUR 351 und vor Akquisitionskosten von TEUR 268 (Non-IFRS) ging im abgelaufenen Geschäftsjahr um 10 Prozent auf TEUR 2.983 zurück. Der bereinigte Konzernjahresüberschuss belief sich auf TEUR 1.355. Das bereinigte Ergebnis je Aktie beträgt EUR 1,15. Die Finanzkennzahlen liegen damit im Rahmen der zu Jahresbeginn 2015 ausgegebenen Guidance.

Für die Monate Oktober bis Dezember 2015 erzielte der Konzern einen Umsatz von TEUR 5.224 (+6%). Das bereinigte EBIT betrug TEUR 1.415 (+6%) und der bereinigte Konzernüberschuss TEUR 498 (-52%). Damit ergibt sich für das vierte Quartal 2015 ein bereinigtes Ergebnis je Aktie von EUR 0,42 (-52%).

Der gute Geschäftsverlauf 2015 spiegelt sich auch im operativen Cash Flow wider, der um 27 Prozent auf TEUR 3.618 stieg. Die Eigenkapitalquote beträgt zum 31.12.2015 59 Prozent. Die liquiden Mittel beliefen sich zum Bilanzstichtag auf TEUR 3.607.

Vorstand und Aufsichtsrat der EQS Group AG schlagen der Hauptversammlung am 31. Mai 2016 wie im Vorjahr eine Dividendenzahlung in Höhe von EUR 0,75 je Aktie vor.

Auf dem Weg zu einem weltweit führenden Anbieter für Digital Investor Relations wurden auch 2015 hohe Investitionen in die Produktentwicklung, Organisation, Prozesse und vor allem in die internationale Expansion getätigt, um in den neu erschlossenen Auslandsmärkten ein ähnlich profitables und margenträchtiges Geschäft aufzubauen, wie in den etablierten Märkten.

Achim Weick, Gründer und CEO der EQS Group AG: "Mit dem Verlauf des Geschäftsjahres 2015 sind wir sehr zufrieden. Wir konnten unsere ausgezeichnete Position im deutschsprachigen Markt weiter ausbauen und die Integration unserer asiatischen Standorte erfolgreich abschließen. Zusätzlich ist uns der Markteintritt in UK und im Nahen Osten gelungen."

Die EQS Group AG hat ihre strategische Position durch die internationale Expansion deutlich verbessert und ist 2015 in den etablierten europäischen Märkten Deutschland, Schweiz und auch Russland trotz des dort schwierigen Marktumfeldes mit Rubelverfall, fallenden Rohstoffpreisen und westlichen Sanktionen weiter nachhaltig und profitabel gewachsen. In der Schweiz ist die EQS durch die Akquisition der Tensid AG zur Nummer Eins aufgestiegen und wird den Gewinn durch die Zusammenführung in den kommenden Jahren spürbar steigern.

Die EQS ASIA Ltd. ist nach der erfolgreichen Integration der TodayIR Group der führende Anbieter für Digital Investor Relations in Hongkong und konnte ihre Erlöse im vergangenen Jahr erheblich steigern. Um das enorme Wachstumspotenzial zu erschließen, das diese dynamische Region bietet, wurde ein weiterer Standort in Shanghai eröffnet. Die Weichen für weiteres Wachstum wurden zudem im Nahen Osten, wo der Markteintritt dank der Kooperation mit dem IR-Beratungsunternehmen Iridium gelang, und in UK mit der Übernahme von Obsidian IR Ltd., gestellt. Die europaweite Umsetzung der EU-Marktmissbrauchsverordnung, die ab dem 3. Juli 2016 auch Aktien-, Anleihen- und Derivate-Emittenten im Freiverkehr reguliert, bietet gute Möglichkeiten, um auch am größten Finanzplatz Europas erfolgreich Fuß zu fassen.

Das Segment Regulatory Information & News, in dem die Meldepflichten- und Nachrichtendistribution gebündelt sind, verzeichnete einen stabilen Umsatz von TEUR 5.954. Das verbreitete Newsvolumen stieg gegenüber dem Vorjahr konzernweit um 5 Prozent auf 20.702 Mitteilungen. In Deutschland zeigt sich dagegen ein differenziertes Bild. Durch weitere De- und Downlistings von Unternehmen, welche nicht vollständig durch Börsenneuzugänge kompensiert werden konnten, reduzierte sich die Anzahl von Ad-hoc-Meldungen und den Directors' Dealings. Dagegen wirkte sich die Entwicklung bei den Stimmrechtsmitteilungen ebenso positiv auf das Meldevolumen aus wie der Anstieg der Pressemitteilungen.

Im zweiten Segment Products & Services, in dem digitale Kommunikationslösungen angeboten werden, verzeichnete im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Umsatzplus von 17 Prozent auf TEUR 13.054. Der Bereich Websites & Platforms legte besonders stark zu und profitierte dabei vor allem vom starken Wachstum der asiatischen Tochtergesellschaft. Der Einreichungsservice beim Bundesanzeiger sowie der Bereich Reports & Webcasts konnten ebenfalls deutlich wachsen.

Ausblick: Weiteres Wachstum im Jahr 2016
Der Vorstand der EQS Group erwartet im Rahmen der internationalen Wachstumsstrategie für 2016 wieder ein zweistelliges Umsatzwachstum von 10 bis 15 Prozent auf TEUR 20.200 bis TEUR 21.100. Gleichzeitig sind für das Geschäftsjahr 2016 weitere Aufbau- und Expansionsaufwendungen in Höhe von rund TEUR 1.100 vorgesehen, dennoch soll auch das bereinigte EBIT um 5 bis 10 Prozent auf TEUR 3.100 bis TEUR 3.300 steigen.

    EQS Group AG

    Karlstraße 47, 80333 München, Deutschland
    +49 89 210298-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht