< Zurück zur Übersicht

BMW Group weiterhin mit stabilem Absatzwachstum: bester Mai aller Zeiten

11. Juni 2016 | 08:29 Autor: BMW Österreich, Deutschland, Salzburg

Salzburg/München (A/D) Die BMW Group hat mit weltweit 198.354 Fahrzeug-Auslieferungen an Kunden ihr bestes Resultat für einen Monat Mai erzielt. Das entspricht einer Steigerung um 5,3% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Aus diesem Wachstum ergibt sich seit Jahresbeginn ein um 5,0% höherer Absatz im Vergleich zu den ersten fünf Monaten des vergangenen Jahres. Von Januar bis Mai 2016 wurden weltweit 935.288 Automobile an Kunden ausgeliefert.

„Unser Absatz legt im Einklang mit unseren Erwartungen weiterhin kontinuierlich zu“, sagte Dr. Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marketing BMW. „Unser Ziel ist ein profitables Absatzwachstum – und das erreichen wir dank unserer attraktiven Modellpalette“, so Robertson weiter.

Der BMW Absatz belief sich im Mai auf 168.129 Einheiten, 5,6% mehr als im gleichen Monat des Vorjahres. Seit Jahresbeginn stiegen die Verkaufszahlen gegenüber letztem Jahr um 5,0% auf 797.457 Kundenauslieferungen weltweit. Der Absatz vieler BMW Modelle legte im Mai stark zu, so etwa beim BMW 2er (16.823 / +47,6%), dem BMW X1 (13.884 / +47,8%), dem BMW X4 (4.947 / +13,0%) und dem BMW 7er (4.539 / +32,4%).

Auch der Absatz der jüngst eingeführten Plug-in-Hybrid-Modelle steigt kontinuierlich, vor allem in jenen Märkten, die Kunden aktiv beim Kauf eines Elektro-Fahrzeugs unterstützen. So war beispielsweise in Großbritannien im Mai fast jeder achte ausgelieferte BMW 3er ein BMW 330e iPerformance Plug-in-Hybrid. In den Niederlanden lag der Plug-in-Hybrid-Anteil an der weltweit meist verkauften Premium Modellserie im Mai sogar bei mehr als einem Viertel.

MINI steigerte seinen weltweiten Absatz im Mai auf 29.864 Kundenauslieferungen. Das entspricht einer Zunahme um 3,6% gegenüber dem Vorjahresmonat. In den ersten fünf Monaten dieses Jahres nahm der MINI Absatz um 5,2% auf insgesamt 136.617 Einheiten zu. Die größten Wachstumstreiber im Mai waren das MINI Cabriolet (3.604 / +116,7%) und der MINI Clubman, der im abgelaufenen Monat an 4.681 Kunden in aller Welt ging.

In Europa belief sich der Absatz für BMW und MINI im Mai auf insgesamt 91.347 Einheiten. Das sind 11,9% mehr als im Mai des Vorjahres. Die Neuzulassungen in Deutschland stiegen um 14,3% (21.829), während in Frankreich 7.218 (+12,3%) und in Italien 7.005 (+16,0%) BMW und MINI Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert wurden. Insgesamt belief sich der BMW und MINI Absatz in Europa seit Jahresbeginn auf 432.545 Einheiten, eine Zunahme um 10,3%.

Asien verzeichnete im Mai mit insgesamt 58.725 ausgelieferten Fahrzeugen ein stabiles Wachstum (+6,3%). In China, dem größten Markt in der Region, stieg der Absatz um gegenüber dem Vorjahresmonat um 7,1% auf 40.123 Einheiten. Der Monatsabsatz in Südkorea stieg um 14,4% auf 5.250 und in Japan um 5,2% auf 5.264 Fahrzeuge. In den ersten fünf Monaten des Jahres wurden in Asien insgesamt 293.188 BMW und MINI Fahrzeuge ausgeliefert. Das entspricht einer Zunahme um 6,2% gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Der Absatz von BMW und MINI in der Region Amerika sank im Mai im Vergleich zum Vorjahr um 7,3% auf 42.066 Einheiten. Der Mai-Absatz in den USA ging um 8,8% zurück (33.612). Seit Jahresbeginn wurden in Amerika 180.099 BMW und MINI Fahrzeuge abgesetzt, das waren 7,9% weniger als im Vorjahreszeitraum.

Der Absatz von BMW Motorrad legt weiterhin zu. Im Mai wurden 15.180 Motorräder und Maxi-Scooter an Kunden ausgeliefert – eine Zunahme von 1,2% gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Absatzzahlen seit Jahresbeginn weisen ein Plus von 4,5% auf 65.761 Einheiten auf.

    BMW Austria GmbH

    Siegfried-Marcus-Str. 24, 5020 Salzburg, Österreich
    +43 (0) 662 83 83-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht