< Zurück zur Übersicht

Personal Austria 2015: Start-ups am Start - Frische Impulse aus der HR-Gründerszene

07. Juli 2015 | 08:36 Österreich, Deutschland, Niederösterreich, Wien

Wien (A) Start-up-Spirit auf der Personal Austria: Mit einem eigenen Ausstellungsbereich lädt Österreichs größte Messe für Personalwesen gezielt junge Unternehmen aus dem HR-Bereich dazu ein, ihre Ideen für die Workforce der Zukunft vorzustellen. Mit von der Partie am 4. und 5. November in Wien ist das Start-up HRinstruments, das die Weichen für eine neue Feedbackkultur im Sinne der nachrückenden Generationen Y und Z stellt. Für frische Impulse im Beratungssektor sorgen die Neugründungen Institut für System und Werte sowie Fachtraining JLF.

Gutes Klima für die Start-up-Szene: Business Angels und Inkubatoren haben inzwischen auch den Personalbereich für sich entdeckt und fördern vielversprechende Ansätze mit Investitionen. Ein Treiber dafür ist die fortschreitende Digitalisierung, die HR vor neue Herausforderungen stellt, aber auch innovative Lösungen durch die Analyse enormer Datenmengen und den Einsatz neuer Kommunikationskanäle ermöglicht. Im Bundesverband Deutsche Startups e.V. (BVDS) gibt es seit Juni eine HR-Fachgruppe. Ihr Leiter Dr. Simon Werther möchte die Newcomer im deutschsprachigen Raum stärker miteinander vernetzen und ihnen somit mehr Gehör verschaffen.

Feedbackinstrumente: Mächtigste Tools in der Personalarbeit
Auch mit seinem eigenen Start-up HRinstruments ist Dr. Simon Werther innovativ unterwegs: Leistung und Zufriedenheit seien auf längere Sicht nur durch Feedback aufrecht zu erhalten, ist der Diplom-Psychologe überzeugt, der dabei insbesondere die Ansprüche der Digital Natives im Blick hat. Den hohen Stellenwert einer guten Feedbackkultur belegten wissenschaftliche Studien und praktische Erfahrungen. „Feedbackinstrumente sind die mächtigsten Instrumente in der Personalarbeit sowie bei der Führung von Mitarbeitern und Unternehmen“, stellt Werther fest. Die Firmengründer verfolgen mit dem neuen Unternehmen somit nicht nur geschäftliche Interessen, sondern möchten damit Anstoß geben für „eine lebenswertere Arbeitswelt mit mehr ehrlichem Feedback und nachhaltigen Folgeprozessen“.

Zwischen 360°-Feedback und Mitarbeiterbefragung
Wie die Feedbacklandschaft der Zukunft aussehen könnte, beschreibt Dr. Simon Werther in seinem Vortrag am zweiten Messetag. Der Geschäftsführer präsentiert die Merkmale innovativer Feedbackinstrumente – sowohl im Bereich der Personalentwicklung als auch als Maßnahmen der Organisationsentwicklung: Das Spektrum reicht von 360°-Feedback und Führungskräftefeedback auf der einen Seite, bis zu Mitarbeiterbefragungen und Change Monitoring auf der anderen Seite. Der Experte geht dabei insbesondere auf die veränderten Bedürfnisse der Generationen Y und Z ein und zeigt auf, welche Implikationen beim Einsatz von Feedbackinstrumenten daraus resultieren.

Werteorientierung durch systemische Prozessberatung
Neben HRinstruments präsentiert sich das 2014 gegründete Institut für System und Werte im Start-up Bereich der Personal Austria. Die Unternehmensberatung verknüpft Ansätze der systemischen Management-Theorie mit der Philosophie und dem Menschenbild der Existenzanalyse und Logotherapie von Viktor Frankl. Im Mittelpunkt steht die Frage nach den Werten: Studien belegten, dass durch werte-orientiertes Arbeiten und Steuern Ressourcen aktivierbar seien, die bislang nicht oder nur teilweise genutzt würden. Menschen und Organisationen eröffneten sich auf diese Weise neue Perspektiven und Möglichkeiten.

Hilfe - mein Team streitet: Konfliktkompass entwickelt
Ein konkretes Einsatzbeispiel stellt Christian Ettl, Partner der Unternehmensberatung, im Praxisforum vor. Unter der Überschrift „Hilfe - mein Team streitet!“ veranschaulicht er, wie Unternehmen zeit- und geldraubende Konflikte schneller in den Griff bekommen: Mit Hilfe des Konfliktkompass könnten Konfliktursachen rasch abgeklärt und die entsprechenden Maßnahmen lösungsorientiert eingeleitet werden. Das bereits praxiserprobte Analyse-Tool wurde von den mediationserfahrenen ExpertInnen des Instituts für System und Werte entwickelt. Informationen zum weiteren Beratungsportfolio des Instituts im Bereich Coaching, Organisations- und Teamentwicklung, Projektmanagement und Training gibt es am Messestand des Unternehmens.

Passion für Aus- und Weiterbildung mit Spaßfaktor
Nicht nur lehrreich und leistbar sein, sondern auch Spaß machen sollen Schulungen und Seminare von Judith Lea Fischer. Die zertifizierte Fachtrainerin mit zusätzlichen Schwerpunkten in der Berufsorientierung und Bildungsberatungskompetenz hat sich unter dem Namen Fachtraining JLF selbstständig gemacht. Ihre Angebote richten sich an Unternehmen, Privatpersonen und Institute. Ob Verkaufstraining, Motivationsschulung oder Berufsfindung – Judith Lea Fischers Grundgedanke ist nicht, den Menschen etwas beizubringen, sondern „den Menschen etwas ans Herz zu legen“.

Über die Personal Austria
Österreichs größte Fachmesse für Human Resource Management dient seit ihrer Erstveranstaltung im Jahr 2002 als Gradmesser für innovative Produkte, Trends und Weiterentwicklungen im HR-Bereich. Die Ausstellung umfasst das gesamte HR-Portfolio – von Personalsoftware, Recruiting und Leadership über Betriebliches Gesundheitsmanagement bis zu E-Learning, Weiterbildung und Training. Ein Markenzeichen der Messe ist ihr umfangreiches Vortragsprogramm mit neuen interaktiven Formaten sowie Themenreihen zu den aktuellen Handlungsfeldern Corporate Health und E-Learning/Blended Learning. Geschäftsführer, Personalmanager und Mitarbeiter von Personalabteilungen verschaffen sich auf der Personal Austria einen Marktüberblick und nutzen die etablierte Plattform zur Vernetzung mit HR-Experten und Berufskollegen.

Über spring Messe Management GmbH
spring Messe Management veranstaltet Fachmessen für Personalmanagement, Professional Learning, Corporate Health, Job and Career und den Public Sector. Langjährige Messe-Erfahrung, thematische Expertise und nachhaltige Kundenorientierung machen die Veranstaltungen von spring zu etablierten Branchenplattformen. spring-Fachmessen sind Seismographen für neue Produkte, Ideen und Managemententwicklungen. Das Tochterunternehmen der Deutschen Messe AG ist in fünf Ländern vertreten: Deutschland, Österreich, Ungarn, Türkei und Russland.

  • uploads/pics/C47088_BZ7T0150_Personal_Austria_Foto_Pfluegl_141105.jpg
  • (Fotos: Franz Pfluegl / Personal Austria 2014)
    uploads/pics/C47088_BZ7T2364_Personal_Austria_Foto_Pfluegl_141106.jpg

spring Messe Management GmbH

Güterhallenstraße 18 a, 68159 Mannheim, Deutschland
+49 621 70019-0

Details


< Zurück zur Übersicht