< Zurück zur Übersicht

Stefan Müller (Mitte), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerin für Bildung und Forschung, sowie Bundestagsabgeordneter Florian Oßner (2.v.r.) zeigten sich beeindruckt von der hohen Qualität der Ausbildung bei DRÄXLMAIER. Sie besuchten die Ausbildungswerkstatt zusammen mit Dr. Tobias Nickel (1.v.l.), Leiter Marketing & Kommunikation, Barbara Gerber (2.v.l.), Leiterin internationale Ausbildung, und Roland Polte (1.v.r.), Geschäftsführer Personal, DRÄXLMAIER Group.

Nacht der Ausbildung bei Dräxlmaier Group

17. Juli 2017 | 10:31 Autor: Dräxlmaier Group Österreich, Deutschland

Vilsbiburg (D) Rund 1.100 Gäste besuchten am Freitag die Ausbildungswerkstatt der Dräxlmaier Group in Vilsbiburg. Dabei konnten die Besucher die verschiedenen Ausbildungsberufe des Unternehmens hautnah kennenzulernen. "Dräxlmaier leistet seit über 40 Jahren einen Beitrag zur Ausbildung von Fachkräften in der Region. Die Nacht der Ausbildung ist eine sehr wichtige Veranstaltung, bei der wir die unterschiedlichen Ausbildungsberufe der Dräxlmaier Group vorstellen und uns den Jugendlichen als zukünftiger Arbeitgeber präsentieren. Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder so viele junge Besucher mit ihren Familien bei uns begrüßen zu dürfen. Daran erkennen wir, dass sich dieses Event über die letzten vier Jahre hinweg in der Region etabliert hat“, so Roland Polte, Geschäftsführer Personal der Dräxlmaier Group.

Im Rahmen der Nacht der Ausbildung besuchten Stefan Müller, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerin für Bildung und Forschung, sowie Bundestagsabgeordneter Florian Oßner die DRÄXLMAIER Group in Vilsbiburg. Sie informierten sich über die internationale Ausbildungsstrategie des weltweit agierenden Automobilzulieferers und erhielten einen Einblick in die Ausbildungswerkstatt.

"Die DRÄXLMAIER Group ist ein Vorzeigebetrieb wenn es um die betriebliche Ausbildung geht. Ich finde eine Veranstaltung wie der Nacht der Ausbildung auch deshalb gut, weil sie Werbung macht für unser duales Ausbildungssystem, auf das wir zu Recht stolz sind", sagte Müller. "Für international agierende Unternehmen wie DRÄXLMAIER ist es wichtig, das hohe Niveau, das wir in Deutschland von der dualen Ausbildung gewohnt sind, auch in anderen Ländern umzusetzen. Wenn es gelingt, jungen Menschen eine Chance auf eine Qualifizierung zu geben, profitieren davon beide Länder", so Müller weiter.

"DRÄXLMAIER ist ein Top-Ausbilder hier in der Region Landshut, auf den wir stolz sein können. Das deutsche Ausbildungssystem ist beispielgebend für viele andere Länder. Mit der beruflichen Ausbildung wachsen unsere Jugendlichen in das Arbeitsleben hinein und entwickeln Leidenschaft und Herzblut für ihren Job", so Oßner.

Unter den zahlreichen Besuchern bei der Nacht der Ausbildung war auch Helmut Haider, Erster Bürgermeister der Stadt Vilsbiburg. "Die Jugendlichen erhalten hier einen sehr interessanten Einblick in das Unternehmen. Die Nacht der Ausbildung war wieder optimal vorbereitet", so Haider.

Insgesamt sind bei der DRÄXLMAIER Group weltweit mehr als 800 Auszubildende beschäftigt. Alleine am Standort Vilsbiburg bildet das Unternehmen in acht verschiedenen technischen und kaufmännischen Berufen aus. Regelmäßig erzielen DRÄXLMAIER Auszubildende berufsübergreifend herausragende Prüfungsergebnisse, die oftmals deutlich über dem IHK-Durchschnitt liegen. Das Unternehmen übernimmt zudem über 90 Prozent seiner Auszubildenden.

In der Nacht der Ausbildung konnten die Besucher gemeinsam mit den Azubis der DRÄXLMAIER Group selbst ausprobieren, welcher Beruf zu ihnen passt. Ob technisches Zeichnen oder Arbeiten mit Metall und Leder: Schnell zeigte sich, wer handwerkliches Geschick und ein Gefühl für das Material mitbringt.

Wer einen Lebenslauf und seine Zeugnisse dabei hatte, konnte sich direkt vor Ort um einen Ausbildungsberuf bei DRÄXLMAIER bewerben. Auch das Bewerbungstraining war wieder gut besucht. Zusätzlich wartete ein buntes Rahmenprogramm auf die Besucher. Neben E-Bikes und Segways gab es einen Kart-Parcours. Wer Glück hatte, konnte bei einem Gewinnspiel attraktive Preise gewinnen, die kleinen Besucher konnten sich auf der Hüpfburg austoben und Bobby-Cars fahren. Für Erfrischung sorgten die alkoholfreien Cocktails, die DRÄXLMAIER Azubis an der Cocktailbar mixten. Die DRÄXLMAIER Band begleitete die Nacht der Ausbildung musikalisch.

Barbara Gerber, Ausbildungsleiterin der DRÄXLMAIER Group, freute sich über die rundum gelungene Veranstaltung: „Mit der Nacht der Ausbildung möchten wir junge Menschen für eine Ausbildung in unserem internationalen Unternehmen begeistern. Schön, dass auch in diesem Jahr so viele dieses Angebot wahrgenommen haben!"

  • Über 1.100 Besucher kamen zur Nacht der Ausbildung beim Automobilzulieferer DRÄXLMAIER in Vilsbiburg.
    uploads/pics/Nacht_der_Ausbildung_1.jpg
  • Für die ganze Familie gab es viel zu entdecken.
    uploads/pics/Nacht_der_Ausbildung_2.jpg
  • Handwerkliches Geschick war bei den Fahrzeuginnenausstattern gefragt: Hier konnten die Besucher einen kleinen Lederelefanten fertigen.
    uploads/pics/Nacht_der_Ausbildung_3.jpg
  • Gut besucht war auch der Kart-Parcours.
    uploads/pics/Nacht_der_Ausbildung_4.jpg
  • Allein in Vilsbiburg bildet die DRÄXLMAIER Group acht verschiedene Berufe aus, unter anderem Elektroniker für Geräte und Systeme sowie Mechatroniker.
    uploads/pics/Nacht_der_Ausbildung_5.jpg

Fritz Dräxlmaier GmbH & Co. KG

Landshuter Straße 100, 84137 Vilsbiburg, Deutschland
+49 8741 47-0

Details


< Zurück zur Übersicht