< Zurück zur Übersicht

Erste Bodensee-Airport-Konferenz in Friedrichshafen

19. Februar 2016 | 08:12 Autor: Flughafen Friedrichshafen Österreich, Deutschland

Friedrichshafen (D) Ein Forum, um gemeinsame Perspektiven zu formulieren – das war das Ziel der erstmals durchgeführten Bodensee-Airport-Konferenz. Durch einen noch intensiveren Austausch zwischen der regionalen Wirtschaft und der Politik zu den Zukunftsthemen des Bodensee-Airport Friedrichshafen sollen die Entwicklungschancen systematisch gemeinsam weiter entwickelt werden.

„Gemeinsam um die Ecke denken“ war der Appell von Ralph Rettig, Leiter des Mobility Management bei der ZF Friedrichshafen AG. Er sieht den Flughafen als „Motor der Nachfragekonsolidierung“ der regionalen Wirtschaft mit dem Ziel, die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern, den Zeit- und Kostenaufwand bei Geschäftsreisen zu reduzieren, indem das Angebot des nahegelegenen Bodensee-Airport intensiv genutzt und ausgebaut wird.

Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen GmbH verwies auf die Wichtigkeit der Anreisemöglichkeiten mit Flugverbindungen speziell für internationale Messegäste und Aussteller. „Die Verbundenheit zwischen Flughafen und Messe zeigt sich nicht zuletzt auch in der langen Zusammenarbeit bei der AERO – als größte europäische Fachmesse der Allgemeinen Luftfahrt von weltweiter Bedeutung.“

Ralph Beisel, Geschäftsführer vom Flughafenverband ADV, betonte die besonders privilegierte Situation des Bodensee-Airports, der sich mit seinem Mix an regionalen Linienverbindungen, Touristikflügen und Charter-Incoming-Flügen deutlich vom Profil anderer regionaler Airports in Deutschland unterscheide, die vor allem auf den ertragsschwächeren Low Cost Flugverkehr setzen. „Gratulation zur Ansiedlung der VLM in Friedrichshafen – eine hervorragende Chance, den Regionalflugverkehr in der Nische nachhaltig zu entwickeln.“

Claus Fischer, Vice President Commercial Development bei der Regionalairline VLM verdeutlichte nochmals seinen Anspruch eines langfristigen Engagements in Friedrichshafen. „Die Ernsthaftigkeit unseres Markteinstiegs wird auch dadurch unterstrichen, dass wir als belgische Airline eine eigene Betriebsstätte mit 25 Angestellten in Friedrichshafen aufbauen werden. Die VLM und die regionale Wirtschaft im Bodenseeraum sind ein Tandem: ein stabiles Flugangebot und dessen Weiterentwicklung kann nur gemeinsam erfolgen.“ VLM bedient seit 15.02.16 2x täglich die innerdeutschen Strecken nach Berlin, Düsseldorf und Hamburg.

Ibrahim Günaydin, General Manager Friedrichshafen Turkish Airlines erläuterte die Bedeutung des Bodensee-Airport Friedrichshafen innerhalb des weltweiten Streckennetzes und erklärte: “Mit unserem neuen Flugplan bieten wir auf unseren täglichen Flügen nach Istanbul nun hervorragende weltweite Anschlussverbindungen – ein Angebot speziell auch für Geschäftsreisende.“

Ein grundsätzliches Bekenntnis von Politik und Wirtschaft zum Bodensee-Airport formulierten Andreas Brand, Oberbürgermeister der Stadt Friedrichshafen, Lothar Wölfle, Landrat Bodenseekreis, Heinrich Grieshaber als Präsident der IHK Bodensee-Oberschwaben und Dr. Konstantin Sauer als Aufsichtsratsvorsitzender der Flughafen Friedrichshafen GmbH.

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH: „Ich freue mich, dass wir mit unserer ersten Bodensee-Airport-Konferenz einen intensiven Dialog zu den Themen und der Bedeutung unseres Airports beginnen konnten. Nur gemeinsam mit unserer regionalen Wirtschaft können wir dauerhaft diese bedeutende Infrastruktur, um deren Qualität uns außerhalb der Region viele beneiden, erfolgreich weiterentwickeln.“

    Flughafen Friedrichshafen GmbH

    Am Flugplatz 64, 88046 Friedrichshafen, Deutschland
    +49 7541 284-0

    Details


    < Zurück zur Übersicht